Buch-Rezension: Fiat Lux - Kann eine Handvoll Studenten ein Rätsel lösen, das Theologen seit Jahrhunderten beschäftigt?

Fiat Lux

Autor:

Das neue Buch von Jim McCarthy behandelt das Spannungsverhältnis von Erwählung und Vorherbestimmung einerseits und der Verantwortung des Menschen auf der anderen Seite.

Dem Autor gelingt es, diese schwierige Thematik für jeden Leser verständlich zu machen. Er wählt dazu die Form eines Romans. Dessen Handlung ist so überaus fesselnd entfaltet, dass man das Buch kaum aus der Hand legen wird, und gipfelt in einer verblüffenden Lösung. Doch Spannung allein wäre zu wenig. Die Ausführungen sind zudem außerordentlich lehrreich und zeigen als Nebeneffekt, wie ein theologisches Problem auf biblische Weise gelöst werden kann.

McCarthys Werk gehört – ohne Übertreibung – zu den besten Büchern, die ich je in meinem Leben gelesen habe.

 Die Rezension/Kritik stammt von: Wilfried Plock
 Kategorie: Sonstiges

    Verlag: Christlicher Mediendienst Hünfeld (CMD)
    Jahr: 2006
    ISBN: 978-3981017380
    Seiten: 336
    Preis: 14,50 Euro

Weitere Buchbesprechungen zu Büchern von James G. McCarthy

Das Evangelium nach Rom

Das Evangelium nach Rom

Die katholische Lehre und die Heilige Schrift
Im Gespräch mit Katholiken

Im Gespräch mit Katholiken

Dies ist mein Leib

Dies ist mein Leib

Die Heilige Messe und das Opfer Jesu Christi