Es wurden 4 Lieder von Friedrich Spitta gefunden.

Herr, nun selbst den Wagen halt

1) Herr, nun selbst den Wagen halt! Bald abseit geht sonst die Fahrt; das brächt Freud dem Widerpart, der dich veracht so freventlich. 2) Gott, erhöh deins Namens Ehr; wehr und straf der Bösen Grimm; weck die Schaf mit deiner Stimm, die dich lieb haben inniglich. 3) Hilf, dass alle Bitterkeit scheid, o Herr, und alte Treu wiederkehr und...
Text: (1897)
Melodie: (1529)

Im Frieden dein, o Herre mein

1) Im Frieden dein, o Herre mein, lass ziehn mich meine Straßen. Wie mir dein Mund gegeben kund, schenkst Gnad du ohne Maßen, hast mein Gesicht das sel'ge Licht, den Heiland, schauen lassen. 2) Mir armem Gast bereitet hast das reiche Mahl der Gnaden. Das Lebensbrot stillt Hungers Not, heilt meiner Seele Schaden. Ob solchem Gut jauchzt Sinn...
Text: (1530), (1898)
Melodie: (1530)

Jauchz, Erd, und Himmel, juble hell

1) Jauchz, Erd, und Himmel, juble hell, die Wunder Gotts mit Freud erzähl, die er heut hat begangen an seim trostlosen Häuflein klein, das saß in friedsamer Gemein und betet mit Verlangen, dass es mit Geist getaufet werd. Der kam mit Feuers Glut zur Erd, mit starkem Sturmestoben; das Haus erfüllt er überall, zerteilt man Zungen sah im...

Kommt her, des Königs Aufgebot

1) Kommt her, des Königs Aufgebot, die seine Fahne fassen, dass freudig wir in Drang und Not sein Lob erschallen lassen. Er hat uns seiner Wahrheit Schatz zu wahren an vertrauet. Für ihn wir treten auf den Platz, und wo's den Herzen grauet, zum König aufgeschauet. 2) Ob auch der Feind mit großem Trutz und mancher List will stürmen, wir...
Text: (1898)
Melodie: (1661)