Christliche Liederdatenbank    

Amen. Gott Vater und Sohne

1) Amen. Gott Vater und Sohne
sei Lob in's Himmels Throne.
Sein Geist stärk uns im Glauben,
und mach uns selig. Amen.

2) Amen. es wird geschehen,
wir werden Christum sehen,
wie er wird wiederkommen,
uns mitzunehmen. Amen.

3) Amen Kein Tod soll schrecken,
Christus will uns erwecken;
der selbst zuvor begraben,
nun lebet ewig. Amen

4) Amen, Gott sei gepreist,
der Geist auf Christus weiset:
Er helf uns alln zusammen
ins ewige Leben. Amen.

Während im Gesangbuch von 1952 lediglich die vierte Strophe als Gottesdienstschlusslied enthalten war, macht die nun wieder vollständige Fassung deutlich, dass das Lied des lutherischen Theologen Ludwig Helmbold ein Lied der Glaubenszuversicht angesichts des Todes ist. In einfachsten, geradezu kunstlosen Worten, ohne jeden Zweifel, ohne jedes Argumentieren ruft es die Grunddaten der christlichen Ewigkeitshoffnung in Erinnerung. Zur Melodie vgl. bei Nr. RG-631. (Andreas Marti)

Den Liedtext und Noten findet man in folgenden Liederbüchern:

  Cover Nummer Noten
Evangelisch-reformiertes Gesangbuch (RG) 748 Bestellen