Christliche Liederdatenbank    

Nun lasst uns Gott dem Herren Dank sagen und ihn ehren

1) Nun lasst uns Gott dem Herren
Dank sagen und ihn ehren
für alle seine Gaben,
die wir empfangen haben.

2) Den Leib, die Seel, das Leben
hat er allein uns geben;
dieselben zu bewahren,
tut er nie etwas sparen.

3) Nahrung gibt er dem Leibe;
die Seele muss auch bleiben,
wiewohl tödliche Wunden
sind kommen von der Sünden.

4) Ein Arzt ist uns gegeben,
der selber ist das Leben;
Christus, für uns gestorben,
der hat das Heil erworben.

5) Durch ihn ist uns vergeben
die Sünd, geschenkt das Leben.
Im Himmel solln wir haben,
o Gott, wie große Gaben!

6) Erhalt uns in der Wahrheit,
gib ewigliche Freiheit,
zu preisen deinen Namen
durch Jesus Christus. Amen.

Dieses Tischlied weitet den Dank über die unmittelbare Situation hinaus auf Gottes Fürsorge für unser irdisches Leben aus, weiter noch: auf das vom „Arzt“ Christus erworbene ewige Heil. Ebenso gut wie an eine alltägliche Mahlzeit lässt sich bei den „Gaben“ ans Abendmahl denken. Die Melodie nimmt in ihrem durchgehenden rhythmischen Schema einerseits auf differenzierte Weise die metrische Gestalt der Verszeilen auf, andererseits entspricht sie mit dem dadurch entstehenden Wechsel zwischen Dreihalbe- und Sechsvierteltakt einem in Tanztypen des 16. und 17. Jahrhunderts beliebten rhythmischen Schema. (Andreas Marti)

Text: (1575)
Melodie: (1587)
CCLI-Nr.: 4822176

Den Liedtext und Noten findet man in folgenden Liederbüchern:

  Cover Nummer Noten
Der Kinderchor 75 Bestellen
Evangelisch-reformiertes Gesangbuch (RG) 631 Bestellen
Evangelisches Gesangbuch 320 Bestellen
Feiern und Loben 48 Bestellen
Frau Musica spricht... 296 Bestellen
Gemeindelieder 26 Bestellen
Jesu Name nie verklinget 3 668 Bestellen
Jungscharlieder 253 Bestellen
Kommt und singt 380 Bestellen
Liederbuch für die Jugend 181 Bestellen
Mein Liederbuch 22 Bestellen