10.799 biblische Andachten und Predigten von Spurgeon, MacArthur, MacDonald, Christlieb, Eichhorn, Hofacker, Zinzendorf, Luther ...

Predigten zu Offenbarung 22,16

"Ich, Jesus, habe meinen Engel gesandt, euch diese Dinge zu bezeugen in den Versammlungen. Ich bin die Wurzel und das Geschlecht Davids, der glänzende Morgenstern."

Autor: Watchman Nee (* 04.11.1903; † 30.05.1972) chinesischer Prediger
Zitate von Watchman Nee anzeigen

"Ich, Jesus, habe meinen Engel gesandt, euch dies für die Gemeinde zu bezeugen."

Die Offenbarung ist die Enthüllung, die apokalypsis Jesu Christi. Sie zieht den Vorhang beiseite und offenbart seine Person. Ihr eigentliches Ziel ist nicht, uns über zukünftige Ereignisse aufzuklären - über den Antichrist, das angebliche Wiederaufleben des Römischen Reiches, die Entrückung der Heiligen oder den schließlichen Fall Satans. Johannes' Heilmittel für unsere Übel sind nicht so und so viele Siegel und Posaunen und Schalen. Die Offenbarung ist nicht dazu bestimmt, uns Material für unsere intellektuellen Spekulationen zu liefern, sondern uns das zu geben, was wir für unser Glaubensleben benötigen - sie will Christus in seiner Fülle offenbaren, damit wir ihn erkennen. Zunächst müssen wir Klarheit über ihn haben, dann werden wir alles Nötige über "das, was geschehen wird", erfahren. Er ist der auferstandene, siegreiche König der Könige, und alle kommenden Ereignisse sind die Auswirkung seines Königseins.


Autor: Hermann Bezzel (*18.05.1861; † 08.06.1917) deutscher lutherischer Theologe
Zitate von Hermann Bezzel anzeigen

Ich bin die Wurzel des Geschlechtes David, der helle Morgenstern.

Ist in der Gemeinde ein Zweifler, o komm und schaue auf das Bild deines Herrn! Es redet keiner mehr so mild zu dir, und all das, was dir an ihm fraglich erscheint, und all das, was das Evangelium mit einer leisen Wendung hätte weglegen können und durfte es doch nicht, und all diese Zerrissenheit, die sein Bildnis trägt, all das entschwindet dem Auge, vor dem Wort: „ein heller Morgenstern!“ Und die Zweifel werden zu Frieden und die Fragen zu Siegen und die Angst zu Triumphen, denn in der Nacht leuchtet der, der als Morgenstern aufgeht im Herzen. Und wenn du heute mit großer Not beschwert bist und es dir um Trost sehr bange ward, weil die Tage in Pein schleichen und die Nächte durch Not sich längern, so erfahre es: er steht am Himmel deines Lebens, jetzt, wo dein Mittag noch währt, dann wenn dein Abend sinkt, und bleibt der alte treue Jesus, der deinen Vätern durch Gräber leuchtete, der deiner Kirche in Leidensnächten schien, dass sie durch Zweifel und Angst das Kleinod behauptete. Der zu all den schweren, peinvollsten Ängsten immer wieder hereintrat, der lebt noch, der helle Morgenstern!