Navigation
  Home   Autorenverzeichnis   Neue Zitate anzeigen   Eigenes Zitat eintragen   Eigene Sammlung anzeigen
Buchvorschlag
Title

123 Zitate von Friedhold Vogel

     
Durch Fürbitte für noch von Gott distanziert lebende Menschen wird der Fürbitter mit hineingenommen in das Rettungshandeln Gottes.
     
Echte, vom Heiligen Geist geprägte Anbetung verändert die geistliche Atmosphäre und führt zu einer großen Gebetsfreiheit, die von Gottes Gegenwart bestimmt ist.
     
Echtes Gebet ist Gebet, hinter dem die ganze Persönlichkeit steht, der Mensch mit Geist, Seele und Leib, der Mensch mit seinem Denken, mit seinem Willen und mit seinen Gefühlen.
     
Ein Leben des Gebets ist ein Leben der unausschöpflichen Fülle, ein Leben des Segens und ein Leben des Sieges.
     
Eine Gemeinde, die nicht mehr betet, ist immer eine kraftlose Gemeinde, danach wird sie zu einer kranken Gemeinde, und bald ist sie eine sterbende Gemeinde.
     
Eine Gemeinde, in der Gebet "Dauerbrenner" ist, ist eine Gemeinde, die wächst, die geistliche Ausstrahlung hat und die anziehend für den Glauben noch fern Stehende ist.
     
Erwarten Sie vom gemeinsamen Gebet einen geistlichen Aufbruch, einen spürbaren Klimawechsel, eine neue missionarische Stoßkraft.
     
Es besteht die Gefahr, dass Sie beim Beten zu einem bloßen "Worte-Macher" werden, zu einem Beter, der sich auf Worte konzentriert und nicht auf Gott, zu einem Beter, der einem Gebetsautomatismus erliegt.
     
Es geht im Gebet nicht um einen liturgischen Akt, es geht im Gebet nicht um Pflichterfüllung, sondern es geht um Beziehung, um Liebe, um Sehnsucht.
     
Es gibt Gebete, die klingen wie eine Bestellung im Restaurant. Gott hat das zu bringen, was der Beter wünscht.
     
Es gibt keine "Gebetsprofis". Jeder braucht die Hilfe des Heiligen Geistes, um wirklich beten zu können.
     
Fürbitte führt uns aus der Umklammerung der eigenen Nöte und Probleme in den weiten und befreienden Raum des Dienstes für Gott.
     
Fürbitte ist das helfende Gebet, denn in der Fürbitte hat der Beter nicht sich, sondern andere im Auge, und er tritt für sie vor Gott ein.
     
Fürbitte ist kein religiöses Hobby und keine erbauliche Nebenbeschäftigung. Fürbitte ist ein Auftrag von Gott, der mit dem Etikett "Dringlich" versehen ist, denn Fürbitter sind Mitgestalter des Reiches Gottes.
     
Fürbitte verändert meine Einstellung zu Menschen. Vorurteile, Antipathien und Gleichgültigkeit werden abgebaut. Ich finde Zugang zu den Herzen derer, für die ich bete.