Navigation
  Home   Autorenverzeichnis   Neue Zitate anzeigen   Eigenes Zitat eintragen   Eigene Sammlung anzeigen
Buchvorschlag
Title

428 Zitate von Martin Luther

     
Das Leben ist nicht ein Frommsein, sondern ein Frommwerden, nicht ein Gesundsein, sondern ein Gesundwerden.
     
Das Reich Christi besteht aus solchen, die da tragen, und aus solchen, die da getragen werden.
     
Das vornehmste Studium in der Theologie ist, dass man Christus recht erkennen lerne.
     
Das Wort Gottes ist das größte, notwendigste und erhabenste Element des Christentums.
     
Das Wort Gottes ist eine Speise; wer sie isst, den hungert immer mehr danach.
     
Dass die Vögel der Sorge und des Kummers über deinem Haupt fliegen, kannst du nicht ändern. Aber dass sie Nester in deinem Haar bauen, das kannst du verhindern.
Quelle: Ev. Gesangbuch der Ev.-Luth. Kirchen in Bayern und Thüringen, Seite 677
     
Dass Jesus Christus am Kreuz für die Sünde verblutet ist, das wissen auch die Teufel und zittern! Dass er aber für meine Sünde verblutet ist, damit beginnt der Glaube.
     
Dem bösen Geist ist nicht wohl dabei, wenn man Worte Gottes im rechten Glauben singt oder predigt; er kann nicht bleiben, wo ein Herz geistlich fröhlich ist!
     
Dem Evangelium glauben, löset von Sünden.
     
Den aller Welt Kreis nie beschloss, der liegt in Marien Schoß; er ist ein Kindlein worden klein, der alle Ding erhält allein.
     
Den Frieden kauft man nie teuer, denn er bringt dem, der ihn kauft, großen Nutzen.
     
Den Menschen dienen, den dankbaren sowohl wie auch denen, die uns nicht danken - das ist ein Mann.
     
Denen, die wirklich arm sind, muss man helfen.
     
Denke daran, dass du nicht allein kniest und da stehst, sondern die ganze Christenheit gemeinsam mit dir und du unter ihnen in einmütigem, einträchtigem Gebet.
     
Denn es ist besser, mit eigenen Augen sehen als mit fremden.