Buch-Rezension: Illustrierter Atlas zur Geschichte des Christentums

Illustrierter Atlas zur Geschichte des Christentums

Autor:

Der aus England stammende Autor (Doktor der Kirchengeschichte an der Universität Manchester) ist Verfasser zahlreicher Bücher und Nachschlagewerke zur Geschichte des Christentums und zu Themen der Bibel. In diesem Werk geht es um die weltweite Verbreitung des Christentums, welche eindrucksvoll mit über 50 Übersichtskarten und informativen Begleittexten veranschaulicht wird.

In 5 Kapiteln wird der Leser mit auf eine Reise durch die Geschichte genommen - angefangen von den ersten Missionsreisen der Jünger Jesu, die Kirche im Mittelalter, bis hin zum heutigen weltweiten Christentum. Mit einer mehrseitigen Zeittafel, einem umfangreichen Ortsregister und Stichwortverzeichnis endet das Buch. Zu jedem Thema und jeder Landkarte beschreibt der Autor die jeweiligen Geschehnisse neutral aus der Sicht des Historikers. Diese Sichtweise kann für den bibeltreuen Leser gewiss eine Herausforderung darstellen, schlägt sich hier jedoch nicht negativ nieder. Im Gegenteil: Das Studium dieses Buches macht Lust auf mehr! So möchte der Rezensent an dieser Stelle auf den bereits erschienenen Atlas zur Reformation in Europa des gleichen Autors hinweisen. Auf das vom Autor im März 2020 erscheinende Buch Illustrierter Atlas der Weltreligionen darf der Leser bereits gespannt sein.

Fazit: Wer erste und anspruchsvolle Eindrücke zu diesem Thema erhalten möchte, wird in diesem empfehlenswerten Buch fündig!

 Die Rezension/Kritik stammt von: Ingo Hacheneier
 Kategorie: Geschichte, Kirchengeschichte

    Verlag: Neukirchener Verlag
    Jahr: 2019
    ISBN: 978-3-7615-6630-5
    Seiten: 176
    Preis: 20,00 Euro