Christliche Liederdatenbank    

Gelobet sei der Herr, mein Gott, mein Licht, mein Leben

1) Gelobet sei der Herr,
mein Gott, mein Licht, mein Leben,
mein Schöpfer, der
mir hat mein Leib und Seel gegeben,
mein Vater, der mich schützt
von Mutterleibe an,
der alle Augenblick
viel Guts an mir getan.

2) Gelobet sei der Herr,
mein Gott, mein Heil, mein Leben,
des Vaters liebster Sohn,
der sich für mich gegeben,
der mich erlöset hat
mit seinem teuren Blut,
der mir im Glauben schenkt
das allerhöchste Gut.

3) Gelobet sei der Herr,
mein Gott, mein Trost, mein Leben,
des Vaters werter Geist,
den mir der Sohn gegeben,
der mir mein Herz erquickt,
der mir gibt neue Kraft,
der mir in aller Not Rat,
Trost und Hilfe schafft.

4) Dem wir das Heilig jetzt
mit Freuden lassen klingen
und mit der Engelschar
das Heilig, Heilig singen,
den herzlich lobt und preist
die ganze Christenheit:
Gelobet sei mein Gott
in alle Ewigkeit!

Die ersten drei Strophen entfalten das Lob des dreieinigen Gottes – des Schöpfers, des Erlösers, des Kraft spendenden Geistes. Die Zusammenfassung in den letzten beiden Strophen mündet in das „Heilig“, das die Kirche in der Mahlfeierliturgie vereint mit dem ganzen Kosmos singt. Die kräftige und eingängige Melodie entstammt einem weltlichen Lied. (Andreas Marti)

Text: (1665)
Melodie: (1636), (1647), (1657), (1785)
CCLI-Nr.: 4817569

Den Liedtext und Noten findet man in folgenden Liederbüchern:

  Cover Nummer Noten
Chorbuch zum Gotteslob 831 Bestellen
Evangelisch-reformiertes Gesangbuch (RG) 239 Bestellen
Evangelisches Gesangbuch 139 Bestellen
Feiern und Loben 5 Bestellen
Gemeindelieder 7 Bestellen
Glaubenslieder 484 Bestellen
Jesus unsere Freude 145 Bestellen
Lehre uns Herr 39 Bestellen
Singet dem Herrn ein neues Lied 54 Bestellen
Wolga Gesangbuch 57 Bestellen