Es wurden 10 Lieder von Hermann Heinrich Grafe gefunden.

Darf ich wiederkommen mit der gleichen Schuld

1) Darf ich wiederkommen mit der gleichen Schuld? Hast du nicht verloren endlich die Geduld? Ist denn deine Gnade alle Tage neu, dass du willst vergeben, auch so oft es sei? 2) Wenn ich so dich frage und ich seh dich an, wie hat dein Herze sich mir aufgetan! Liebe, lauter Liebe ist's die mich umfängt, ach - und eine Liebe, wie kein Mensch...
Text: (1860), (1860)
Melodie: (1817), (1924)

Du unser Haupt, Herr Jesu Christ

1) Du unser Haupt, Herr Jesu Christ, der du stets bei den Deinen bist, o komm in unsre Mitte! Belebe uns durch deine Kraft, die neue Herzen in uns schafft, erhöre unsre Bitte, dass wir ganz dir uns ergeben und dein Leben in uns fließe, sich auf uns dein Geist ergieße. 2) Lass uns in wahrer Bruderschaft durch deines Geistes Lebenskraft fest...
Text: (1863)
Melodie: (1538), (1599)

Ein einig Volk von Brüdern

1) Ein einig Volk von Brüdern, das ist das Volk des Herrn, verzweigt in seinen Gliedern, doch eins in seinem Kern; von oben her geboren, vom Heilgen Geist getränkt, von Gott selbst auserkoren, der liebend sein gedenkt. 2) Durch Christi Blut gereinigt von aller Sündenschuld, weiß es sich ganz vereinigt mit ihm in seiner Huld. Noch eh die Welt...

Er ist wahrhaftig auferstanden, der für uns litt

1) Er ist wahrhaftig auferstanden, der für uns litt und für uns starb, der uns erlöst aus Todesbanden und ewges Leben uns erwarb, der uns dereinst lebendig macht zu seiner Herrlichkeit und Pracht. 2) Er ist wahrhaftig auferstanden! O Seele, was verzagst du noch? Für dich ist alles nun vorhanden, was dich beglückt; so glaub es doch! Komm,...

Erbaut auf einem Grunde

1) Erbaut auf einem Grundestehn wir in einem Geist, und wie aus einem Mundedich unsre Seele preist. Der du dich uns gegebenzum ewgen Eigentum, dich freudig zu erheben,ist unser höchster Ruhm. 2) Wir baun auf deine Gnade,die du uns frei geschenkt auf unsrem Lebenspfadeso reich und unbeschränkt: sie lässt für alle Sündenin deinem Opferblut uns...

Glaube nur, glaube nur, armes Herze!

1) Glaube nur, glaube nur, armes Herze, glaube nur, was dein Gott dir hat versprochen, geht's auch gegen die Natur! Er hat nie sein Wort gebrochen, fühlest du, mein Herz, auch keine Spur: glaube nur, glaube nur. 2) Glaube nur, glaube nur, wenn dich das Gewissen schreckt, und du fühlst dich schuldbeladen, wenn die Sünde, aufgedeckt, bei...

O lasset uns Ihn lieben, der uns zuerst geliebt

1) O lasset uns Ihn lieben, der uns zuerst geliebt, und nicht den Geist betrüben, den uns der Heiland gibt! Nach Ihm sei das Verlangen, der Sich uns nahgebracht, die Liebe zu empfangen, die uns so selig macht. 2) O lasset uns Ihn lieben, der uns zuerst geliebt! Am Kreuze stehts geschrieben, was Er für Liebe übt: Er ist für uns...