Es wurden 13 Lieder von James McGranahan gefunden.

Beleb dein Werk, o Herr

1) Beleb Dein Werk, o Herr, zeig Deinen starken Arm, weck durch Dein Wort die Toten auf, der Deinen Herz mach warm. Ref.: Beleb Dein Werk, gib neuen Gnadenschein; Dir wird dafür dann Preis und Ehr und uns der Segen sein. 2) Beleb Dein Werk, o Herr, vertreib den Schlaf geschwind, den glimmend Docht fach an zur Flamm durch Deines Geistes...

Belebe, Herr, dein Werk

Das Kreuz, es stehet fest (Halleluja, rühmt das Kreuz)

1) Das Kreuz, es stehet fest, Halleluja! Halleluja! Wie wild der Sturm auch bläst, Halleluja! Halleluja! Die Höll erhebt ihr Haupt, es droht die Welt und schnaubt, das Kreuz uns keiner raubt, Halleluja, rühmt das Kreuz! Ref.: Halleluja! Halleluja! Halleluja! Rühmt das Kreuz. Halleluja! Halleluja! Ewig steht uns fest das Kreuz. 2) Das alte...

Halt fest auf allen Wegen

1) Halt fest auf allen Wegen am teuren Gotteswort, es bringt dir reichen Segen und ist ein sicherer Hort. Ref.: Das Wort wird Kraft dir geben, ist deines Weges Licht, das Wort ist Geist und Leben, das Wort vergehet nicht. 2) Nicht Gold und nicht Juwelen sind diesem Schatze gleich, es stillt den Durst der Seelen und macht die Ärmsten reich. 3) Es...

Ich weiß nicht, wann mein Herr erscheint

1) Ich weiß nicht, wann mein Herr erscheint, wann mein Erlöser naht, wann Er die Seinen um Sich eint nach vorbedachtem Rat. Doch weiß ich Sein Versprechen gilt: "Ich komme wieder in die Welt und nehme euch mit mir hinauf in Meines Vaters himmlisch Haus." 2) Ich weiß nicht, ob am Morgen schon, ob in der finstren Nacht erschallet Seiner Stimme...

Ich weiß nicht, warum Gottes Gnad

1) Ich weiß nicht, warum Gottes Gnad' mir je ward offenbar, noch warum ich erlöset bin, der ich ein Sünder war. Ref.: Doch ich weiß es, an wen ich glaube, und seiner Hand kann mich nichts entreißen; mein Erbteil wird Er mir wahren auf den Tag, da Er erscheint. 2) Ich weiß nicht, wie die Glaubenskraft mein Gott mir mitgeteilt,...

Ich weiß nicht, was der Tag mir bringt

1) Ich weiß nicht, was der Tag mir bringt; doch soll mir drum nicht graun, denn meine Seele hat gelernt, Dir, Jesus, zu vertraun. Und so erwart ich froh und still, was, Herr, Dein Wille von mir will. Gewiß, Du führst mich durch die Zeit auf sichrem Weg zur Herrlichkeit. 2) Ich weiß nicht, was der Tag mir bringt, doch das ist mir bewußt: Dein...