Es wurden 56 Lieder von Fabian Vogt gefunden.

Alle haben sich auf den Weg gemacht

Ref.: Alle haben sich auf den Weg gemacht, um dabei zu sein in dieser Nacht, in der der Stern sein Licht verschenkt, weil jemand an uns denkt. Die Sehnsucht ist ganz neu erwacht: Alle haben sich auf den Weg gemacht. 1) Einer, der um die Ecke wohnt, eine, die von weither kommt. Einer war lang nicht mehr hier. Eine öffnet heut zum ersten Mal die...

Alles ist möglich dem, der glaubt

Ref.: Alles ist möglich dem, der glaubt. Zeig uns, wie man darauf vertraut. Mut und Hoffnung hab'n wir schon. Gib und jetzt deine Vision. Alles ist möglich dem, der glaubt. 1) Gott, wir wollen soviel wagen. Doch da bleiben all die Fragen, wie wir unsern Weg jetzt gehen solln. Gott, wie kann es uns gelingen, hier dein Reich...

Alles, was war und was ist

1) Alles, was war und was ist und was kommt, liegt in deiner Hand. Alles, was singt und was liebt und was lobt, hat es längst erkannt: 2) Du hast die Kraft, Leben zu ändern, Du hast die Kraft, gnädig zu sein. Du hast die Kraft, Wunden zu heilen, Du hast die Kraft, uns zu verzeihn. Ref.: Du allein, du bist die Hoffnung, Herr. Du allein, du...
Text: (2000)
Melodie: (2000)

Auch wenn alles zerbricht (Du liebst mich da durch)

Ref.: Auch wenn alles zerbricht: Du lässt mich nicht! Machst meine Seele gesund, heilst die Wunden. Und: Du liebst mich da durch. 1) Du glaubst an mich, wenn ich es nicht mehr tu. Oh, wenn ich einsam bin: Du hörst mir zu. Du kriegst nie genug von mir. 2) Du hältst zu mir, wenn das sonst keiner schafft. Oh, wenn ich mutlos bin: Du gibst...

Der Himmel reißt auf

1) Du, der Himmel reißt auf. Eine Stimme spricht: "Fürchtet euch nicht! Euch ist ein Kind geborn, das mit seinem Licht das Dunkel der Welt durchbricht." 2) Du, der Himmel reißt auf. Gott kommt auf die Welt, uns gleichgestellt, um uns ganz nah zu sein. Im Stall auf dem Feld wird unsere Nacht erhellt. 3) Du, der Himmel reißt auf, fragt...

Der Stein, er war weg (Er lebt)

Ref.: Didadidadida didadida didadidadida didadi duda 1) Der Stein, er war weg, das Grab, es war leer. Ich weiß, das zu glauben, fällt unglaublich schwer. Doch weil Jesus selbst meine Zweifel beheit, fühle ich ganz genau: Er lebt! 2) Sein Wort, es macht hell. Sein Geist, er berührt. Seine Liebe, die hab ich schon oft gespürt. Und weil...

Dich kennen in all deiner Größe

Text:
Melodie: (1993)