Christliche Liederdatenbank    

Kommt und lasst uns Christus ehren

1) Kommt und lasst uns Christum ehren,
Herz und Sinnen zu ihm kehren;
singet fröhlich, lasst euch hören,
wertes Volk der Christenheit.

2) Sünd und Hölle mag sich grämen,
Tod und Teufel mag sich schämen;
wir, die unser Heil annehmen,
werfen allen Kummer hin.

3) Sehet, was hat Gott gegeben:
seinen Sohn zum ewgen Leben.
Dieser kann und will uns heben
aus dem Leid ins Himmels Freud.

4) Seine Seel ist uns gewogen,
Lieb und Gunst hat ihn gezogen,
uns, die Satan hat betrogen,
zu besuchen aus der Höh.

5) Jakobs Stern ist aufgegangen,
stillt das sehnliche Verlangen,
bricht den Kopf der alten Schlangen
und zerstört der Höllen Reich.

6) O du hochgesegnete Stunde,
da wir das von Herzensgrunde
glauben und mit unserm Munde
danken dir, o Jesulein.

7) Schönstes Kindlein in dem Stalle,
sei uns freundlich, bring uns alle
dahin, da mit süßem Schalle
dich der Engel Heer erhöht.

"Kommt und lasst uns Christum ehren" ist ein Christnachtsgesang von Paul Gerhardt. Der Text wurde erstmals 1667 als Weihnachts-Gesang in der von Johann Georg Ebeling herausgegebenen Geistlichen Andachten veröffentlicht.

Weihnachten bedeutet die Befreiung von Sünde, Tod und Teufel: Auf diese Botschaft konzentriert sich das knapp gefasste Lied. Schwere theologische Fracht und barocke Sprache werden aufgefangen durch die einfache und fröhliche Melodie, die vom ersten Teil des mittelalterlichen „Quempas“ (RG 389) stammt. (Andreas Marti)

Den Liedtext und Noten findet man in folgenden Liederbüchern:

  Cover Nummer Noten
Der Kinderchor 14 Bestellen
Evangelisch-reformiertes Gesangbuch (RG) 403 Bestellen
Evangelisches Gesangbuch 39 Bestellen
Feiern und Loben 210 Bestellen
Fröhliche Weihnacht überall 32 Bestellen
Gemeindelieder 182 Bestellen
Glaubenslieder 442 Bestellen
Jesus unsere Freude 63 Bestellen
Meine Zeit in Gottes Hand 39 Bestellen
Mitten in unsrer Nacht 2 13 Bestellen
Singt zu Gottes Ehre 51 Bestellen
Weihnachtslieder 84 Bestellen
Wir singen vor Freude 74 Bestellen