Es wurden 7 Lieder von Heinrich Isaak gefunden.

Die Sünden sind vergeben

1) Die Sünden sind vergeben! Das ist ein Wort zum Leben für den gequälten Geist. Sie sind's in Jesu Namen, in dem ist Ja und Amen, was Gott uns Sündern je verheißt. 2) Das ist auch mir geschrieben: auch ich bin von den Lieben, weil Gott die Welt geliebt; auch ich kann für die Sünden bei Gott noch Gnade finden. Ich glaube, dass er mir...

Herr, höre, Herr, erhöre

1) Herr, höre, Herr, erhöre, breit deines Namens Ehre an allen Orten aus; behüte alle Stände durch deiner Allmacht Hände, schütz Kirche, Obrigkeit und Haus. 2) Ach lass dein Wort uns allen noch ferner reichlich schallen zu unsrer Seelen Nutz. Bewahr vor allen Rotten, die deiner Wahrheit spotten, biet allen deinen Feinden Trutz. 3) Gib...
Text: (1714)
Melodie: (1495)

Nun sich der Tag geendet

1) Nun sich der Tag geendet, mein Herz zu dir sich wendet und danket inniglich; dein holdes Angesichte zum Segen auf mich richte, erleuchte und entzünde mich. 2) Ich schließe mich aufs Neue in deine Vatertreue und Schutz und Herze ein; die irdischen Geschäfte und alle finstern Kräfte vertreibe durch dein Nahesein. 3) Dass du mich stets...
Text: (1745)
Melodie: (1495)

O heilge Seelenspeise

1) O heilge Seelenspeise Auf dieser Pilgerreise O Manna, Himmelsbrot! Wollst unsern Hunger stillen, Mit Gnaden uns erfüllen, Uns retten vor dem ewgen Tod. 2) Du hast für uns dein Leben, O Jesu hingegeben Und gibst Dein Fleisch und Blut Zur Speise und zum Tranke Wer preist mit würdgem Danke Dies unschätzbare, ewge Gut? 3) „Kommt alle,...
Text: (1649)
Melodie: (1495)

O Welt, ich muss dich lassen

1) O Welt, ich muss dich lassen, ich fahr dahin mein Straßen ins ewig Vaterland. Mein' Geist will ich aufgeben, dazu mein' Leib und Leben legen in Gottes gnädig Hand. 2) Mein Zeit ist nun vollendet, der Tod das Leben endet, Sterben ist mein Gewinn. Kein Bleiben ist auf Erden, das Ewge muss mir werden; mit Fried und Freud ich fahr...
Text: (1555)
Melodie: (1539)

O Welt, sieh hier dein Leben

1) O Welt, sieh hier dein Leben am Stamm des Kreuzes schweben, dein Heil sinkt in den Tod. Der große Fürst der Ehren lässt willig sich beschweren mit Schlägen, Hohn und großem Spott. 2) Wer hat dich so geschlagen, mein Heil, und dich mit Plagen so übel zugericht’? Du bist ja nicht ein Sünder wie wir und unsre Kinder, von Übeltaten...
Text: (1647)
Melodie: (1539)

O wunderbare Speise

1) O wunderbare Speise auf dieser Pilgerreise, Manna, Himmelsbrot, wollst unsern Hunger stillen, mit Gnaden uns erfüllen, uns retten vor dem ewgen Tod. 2) Du hast für uns dein Leben, o Jesu, hingegeben und gibst dein Fleisch und Blut zur Speise und zum Tranke. Wer preist mit würdgem Danke dies unschätzbare, ewge Gut. 3) "Kommt alle, die...
Text: (1649)
Melodie: (1539)